BKG setzt INSPIRE-Initiative um

Auszug aus der gesamten Pressemitteilung des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (BKG):

Mit dem 23. November 2017 hat INSPIRE, die Initiative der Europäischen Kommission zur Schaffung einer europäischen Geodateninfrastruktur, einen Meilenstein erreicht.

Seit diesem Stichtag sind alle Mitgliedsstaaten verpflichtet, ihre Geodaten der Themen von INSPIRE-Annex I konform und interoperabel zur Verfügung zu stellen. Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat diese gesetzliche Vorgabe erfüllt und fristgerecht für die eigenen Geodatenprodukte umgesetzt. Für Deutschland sind nunmehr im mittleren Maßstabsbereich, d.h. etwa im Maßstab 1:250 000, flächendeckend INSPIRE-konforme Geodaten zu folgenden INSPIRE-Themen verfügbar:

  • Verwaltungseinheiten (INSPIRE AU) abgeleitet aus den Verwaltungsgebieten 1:250 000 (VG250),
  • Gewässernetz (INSPIRE HY), Verkehrsnetz (INSPIRE TN) und Schutzgebiete (INSPIRE PS) abgeleitet aus dem Digitalem Landschaftsmodell 1:250 000 (DLM250),
  • Geographische Bezeichnungen (INSPIRE GN) abgeleitet aus den Geographischen Namen 1:250 000 (GN250) – diese Geodaten waren bereits seit 2015 INSPIRE-konform verfügbar und wurden nun aktualisiert,
  • Bodenbedeckung (INSPIRE LC) abgeleitet aus CORINE Land Cover 10 ha (CLC10).

Das BKG-Dienstleistungszentrum stellt ab sofort die Geodaten als Open Data über INSPIRE-konforme Downloaddienste (WFS) und Darstellungsdienste (WMS) bereit und hat dazu auf seiner Webseite einen eigenen Bereich eingerichtet: www.geodatenzentrum.de/geodaten/gdz?l=down_inspire

Darüber hinaus können die INSPIRE-Dienste des BKG ebenfalls im Geoportal recherchiert werden: www.geoportal.de

Bei der INSPIRE-Umsetzung im BKG lag der Fokus nicht nur auf der Erfüllung des gesetzlichen Auftrags, sondern vielmehr darauf, die INSPIRE-Initiative durch europaweit interoperable Geodaten aktiv mitzugestalten.