Intelligente Vernetzung und digitaler Wandel

Die jährlich stattfindende Regionalkonferenz des GeoNet.MRN - der Fachaustausch Geoinformation - findet am 24.11.2016 in Heidelberg statt. Der diesjährige Fachaustausch steht unter dem Motto "Intelligente Vernetzung und digitaler Wandel". Der Fachaustausch unterstützt die Bestrebungen der Metropolregion Rhein-Neckar, Modellregion für intelligent vernetzte Infrastrukturen zu werden.  Die Veranstaltung hat in den letzten Jahren immer hervorragende Bewertungen erhalten und wurde von 150 – 200 Teilnehmern besucht. Für den diesjährigen Fachaustausch dürfen wir ein Grußwort des Bundesministeriums des Innern (BMI) und eine Keynote des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erwarten.

Wie die letzten Jahre auch, wird es zusätzlich zur Plenary-Session parallele Fachforen geben. Die Fachforen orientieren sich an typischen Wertschöpfungsketten für Geoinformation: Sie beinhalten Beiträge zur Erfassung und dem Geo-Datenmanagement, konkretisieren sich am Digitalen Straßenraum als Beispiel der Vernetzung öffentlicher und privater Infrastrukturen, behandeln die Digitalisierung von Wertschöpfungsprozessen in Unternehmen und Last-Not-Least den gesellschaftlichen Nutzen im Bereich Naturgefahren und Risikomanagement.

Engen Bezug zu GDI-Themen hat die Session 2 „Bebauungspläne und XPlanung“. Im Zuge der Umsetzung der europäischen Richtlinie INSPIRE müssen zukünftig raumbezogene Planwerke, wie Bebauungspläne, Flächennutzungspläne oder Regionalpläne INSPIRE-konform in einem GML-basierten Datenformat abgegeben werden. Von der Richtlinie betroffene Stellen der öffentlichen Verwaltung haben deshalb Strategien und Verfahren entwickelt, die es erlauben, die Transformation von neuen und existierenden Planwerken und ihre INSPIRE-konforme Abgabe effektiv und kostengünstig zu organisieren. Vertreter der Länder Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz berichten über den Stand und das Vorgehen bei der INSPIRE-konformen Erfassung von Bebauungsplänen vor. Auch die GDI-Südhessen wird diesbezüglich den aktuellen Umsetzungsstand präsentieren. Im Vordergrund steht der länderübergreifende Informationsaustausch. Zudem wird von Kai-Uwe Krause (Hamburg) auch der Stand von XPlanung in Deutschland vorgestellt und anschließend diskutiert werden. Nach vier Impulsvorträgen werden Fragen der Teilnehmer in einer Podiumsdiskussion erörtert.

Weitere Informationen, das komplette Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung (bis 17.11.2016) finden Sie unter www.fachaustausch-geoinformation.de.