Kommunale Geowebdienste: sinnvoll und machbar!

Als Bestandteil des Kommunennetzwerks GDI im Bereich des Amtes für Bodenmanagement Heppenheim fand am 17.11.2015 der Workshop „Aufsetzen von Geowebdiensten“ statt.

Die Veranstaltung war im Jahr 2015 der dritte Teil der Workshop-Reihe „KommunennetzWerkstatt GDI“. Vorangegangen waren bereits die Themen „Funktionsweise und Nutzung von Geowebdiensten“ und „Nutzung des Geoportals Hessen und Umgang mit Metadaten“.

Im Schulungsraum des Heppenheimer Behördenzentrums bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die Möglichkeiten zur Umsetzung eigener Geowebdienste und konnten dies am Beispiel einer Open-Source-Lösung selbst nachvollziehen.

Am Ende des Workshops stand die Erkenntnis, dass die Implementierung von standardisierten Diensten, wie beispielsweise einem Web Map Service (WMS), durchaus machbar ist. Allerdings kann je nach Anforderungen ein gewisses Maß an Know-how erforderlich sein – insbesondere bei der Konfiguration von Details.

Neben den technischen Aspekten wurden auch weitere Fragestellungen erörtert. Dazu gehören organisatorische Voraussetzungen, Abstimmungsnotwendigkeiten, die Berücksichtigung der eigenen IT-Infrastruktur und vor allem auch die Motivation für das Aufsetzen von Geowebdiensten, die je nach Verwaltung unterschiedlich sein kann, sich jedoch stets an den eigenen Arbeitsprozessen orientieren sollte.

Alle Informationen zum Kommunennetzwerk GDI erhalten Sie unter http://www.geoportal.hessen.de/kommunennetzwerk-gdi.