Kooperationspartner der GDI-Südhessen setzen auf Open Data

Seit Beginn diesen Jahres stehen die veröffentlichten Daten der GDI-Südhessen-Mitglieder zu Schulen, Rettungswachen und Flächennutzungs- sowie Bebauungsplänen unter der "Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0" zur Verfügung.

Die nun eingesetzten Nutzungsbedingungen, welche die zuvor verwendete "GeoLizenz V1.4-Open" ersetzen, gelten offiziell als Open-Data-konform gemäß der Grundprinzipien ("Open Definition") der Open Knowledge Foundation und ermöglichen grundsätzlich die umfangreiche kommerzielle und nicht kommerzielle Nutzung der Daten.

Publiziert werden die Informationen über die Service-Plattform GDI InspireUmsetzer der GDI-Südhessen, dank welcher auch in diesem Jahr erneut die Beteiligung am aktuellen INSPIRE-Monitoring 2017 realisiert werden kann.

Die Geodaten sind unter anderem im Geoportal Hessen recherchier- und nutzbar. Beispielsweise liegen dort die Schulstandorte und –bezirke aller in der GDI-Südhessen beteiligten Landkreise vor. Hier geht's zur dazugehörigen Themenkarte.